Atstadt Hdbg CSlogo weiß fWCatsitters e.V. Heidelberg und Umgebung
(gemeinnütziger Verein)

 

Wir stellen uns vor

In den 1990er Jahren ist die Idee entstanden:
ehrenamtliches Catsitting gegen eine Spende für den Tierschutz in der Region. Wenige Zeit später wurde der Verein gegründet.

Zu Beginn war es eine kleine Gruppe begeisterter Katzenliebhaber*innen, die oft noch weite Wege auf sich genommen haben, um eine Katze zu betreuen. Doch das Konzept fand immer mehr Zuspruch, so dass der Verein mittlerweile viele hundert Mitglieder hat und in regionale Gruppen unterteilt ist. Das Catsitting wird überwiegend nachbarschaftlich organisiert und beruht, wenn möglich, auf Gegenseitigkeit. Längere Anfahrten sind nur noch selten nötig. Die Ortsgruppen im Rhein-Neckar-Kreis und den Heidelberger Stadtteilen haben in der Regel einen Koordinator / eine Koordinatorin aus ihrer Runde. Diese bringen Catsitter und Katzenbesitzer zusammen, lernen neue Interessenten kennen und sind die direkten Ansprechpartner für die Catsitter der Region. Die Spenden, die wir durch unsere Einsätze erwirtschaften, gehen ausschließlich in den Tierschutz im Rhein-Neckar-Kreis.

Die Mitglieder des Catsitters e.V. betreuen Katze/n in deren gewohnter Umgebung während der Abwesenheit ihrer Besitzer. Alle Catsitter des Vereins haben langjährige Erfahrung im Umgang mit Hauskatzen. Catsitting ist Ehrenamt! Fast alle Catsitter sind selbst Katzenbesitzer, berufstätig und leisten die Betreuungsarbeit ehrenamtlich in ihrer Freizeit. Das System funktioniert nur, wenn die Mitglieder sich aktiv einbringen. Sehr lange und regelmäßige Betreuungen, die über normale Urlaubszeiten hinausgehen, können wir daher nicht leisten, das übersteigt meist unsere Kapazität. In Notfällen helfen wir, alternative Lösungen zu finden.

Neuenheim Eva mit FensterramenOft verbindet die Mitglieder eines Stadtteils / einer Region bald mehr als nur die gegenseitige Katzenbetreuung. Erfahrungen werden ausgetauscht und Probleme gemeinsam gelöst. Gerade kürzlich erst zugezogene Katzenbesitzer können so in ihrer neuen Umgebung Kontakte knüpfen. Catsitting im Verein ist wie Nachbarschaftshilfe, aber unter erfahrenen Katzenliebhabern, gut organisiert und mit Vertrag. So sind die Catsitter rechtlich abgesichert und die Katzenbesitzer wissen ihre Katzen und auch Ihre Wohnung in guten Händen.

Das Konzept der Catsitters e.V. Heidelberg und Umgebung ist deutschlandweit einmalig und erfährt auch hin und wieder mediale Aufmerksamkeit:

2013 wurde Maria Laudes-Mäurer, die langjährige Vorsitzende und Mitbegründerin des Vereins, für ihren ehrenamtlichen Einsatz mit der Bürgerplakette der Stadt Heidelberg geehrt.

2019 berichteten die RNZ und Radio Regenbogen über die Catsitters.